top of page

Flutter vs Native Mobile App Entwicklung

Aktualisiert: 13. März 2023



Flutter ist längst zum etablierten Framework für Cross-Platform-Entwicklung geworden. Aber immer noch tun sich Entwickler schwer zu Flutter zu wechseln. Oftmals befürchten Sie, dass Flutter nicht an die native Entwicklung herankommt.

Mit diesen Vorurteilen wollen wir aufräumen. Wir haben in 5 Key-Bereichen Flutter gegen seine Konkurrenten antreten lassen und das Ergebnis ist eindeutig.


Das wichtigste zuerst: Was ist Flutter?

Flutter ist ein von Google entwickeltes Cross-Plattform-Framework, das es ermöglicht, mobile Apps für mehrere Plattformen gleichzeitig zu entwickeln. Seit seinem 2018 Release hat das Open Framework eine riesige Community aufgebaut, die immer weiter an der Entwicklung arbeitet und schon tausende dazugehörige Libraries und Plugins herausgebracht hat. Firmen wie Google, Toyota, Amazon, Clickup, Sonos, Philips Hue und natürlich auch wir setzen bereits auf Flutter.


App UI und Performance

Seit dem ersten Release von Flutter hat sich gerade im Design einiges getan. Flutter ist jetzt soweit, dass es in der UI und in der Performance von Native Sprachen nicht mehr zu unterscheiden ist. Im Video von Gordon Hayes sieht man eine Beispiel-App, die in drei Sprachen geschrieben ist: Flutter, SwiftUI und ReactNative. Es verdeutlicht sehr gut, dass Flutter von Native Sprachen nicht zu unterscheiden ist, weder in der UI noch in der Performance.

Quelle: https://twitter.com/gordonphayes/status/1617535312313610247


Initialer Arbeitsaufwand und Personenstärke

Will man eine App für Android, iOS und Web braucht man eigentlich drei Entwickler, die auf jeweils ihre eigene Plattform spezialisiert sind. Mit Flutter kann man diesen Schritt elegant umgehen und so Zeit und Geld sparen. Dank Flutter Single Codebase schreibt man einen Code, der auf allen drei Plattformen und sogar mehr läuft. Sogar auf Handscannern und Google Watches kann man Flutter laufen lassen, wie unsere Flutter Showcases beweisen.


Code Maintenance

Oftmals ist die Wartung einer nativen Anwendung zeitaufwändiger, als die von Flutter. Zum einen braucht man - wie oben erwähnt - zwei Entwickler, die zwei Codebases pflegen. Zum anderen müssen für jede Plattform unterschiedliche Updates erstellt und Fehler identifiziert werden.

Die Wartung einer Flutter-App ist viel einfacher. Der einfache Code hilft Entwicklern, Probleme schnell zu erkennen, Bibliotheken von Drittanbietern zu unterstützen und externe Tools zu beziehen. Außerdem hilft die Hot Reload-Funktion von Flutter, Probleme in der Anwendung sofort zu lösen, ohne dass der Code stundenlang kompiliert werden muss.


Entwicklungsgeschwindigkeit und Kostenaufwand

Dadurch, dass eine Flutter App nur einmal entwickelt werden muss und dann auf allen Plattformen läuft, spart unglaublich viel Zeit und Kosten. Aber auch die Entwicklung selbst ist schneller, als mit nativen Sprachen, da Flutter ausgezeichnet dokumentiert ist und dank des Hot Reloads, des Code Inspectors und des Debug-Modes Fehler viel schneller identifiziert und bereinigt werden können.


Von der Schwierigkeit Flutter Entwickler zu finden

Flutter ist im Vergleich zu nativen App Sprachen noch ein relativ neues Framework. Gerade in Deutschland gibt es noch nicht so viele Entwickler, die Flutter beherrschen. Aber man muss sich nicht gleich einen externen Flutter Entwickler ins Haus holen. Man kann auch das eigene Team in Flutter schulen. Flutter ist eine sehr einfach zu erlernende Sprache. Und gerade erfahrene App Entwickler werden mit dem Cross-Platform-Framework sehr gut zurecht kommen.


Flutter lernen oder Flutter Projekt starten

Du möchtest dein Team in Flutter schulen oder brauchst Unterstützung bei der Umsetzung deiner Flutter Anwedung, dann kontaktiere uns. Wir helfen gern!




Comentarios


bottom of page